Aus der Sammlung
von
Barbara
Schmid-Heidenhain
und
Gabriele
Heidenreich






Die Geschichte vom verhexten Sadaka

Ein junger Mann namens Sadaka ging nach dem Studium in die Stadt, um dort zu arbeiten. Er ließ seinen Vater, den alten Kibena, im Dorf zurück. Nachdem er lange in der Stadt gelebt hatte, war Sadaka sehr reich geworden. Eines Tages beschloss er nach Hause zurückzukehren, denn sein Vater sollte ihm im Dorf eine Frau mit gutem Ruf suchen. Sadaka baute seinem Vater ein prächtiges Haus und ermöglichte ihm auch viele neue Geschäfte. Mit seinem Glück prahlte Sadaka sehr.

Die Alten im Dorf aber hielten diese Entwicklung Sadakas ganz und gar nicht für wünschenswert. Die Männer, von denen viele Zauberer waren, stellten für ihn eine Medizin her, die ihn arm machen sollte. Daraufhin wurde Sadaka sehr krank und brauchte sein gesamtes Geld auf. So kehrte Sadaka nicht wieder in die Stadt zurück.

Erzählt von Peter