Aus der Sammlung
von
Barbara
Schmid-Heidenhain
und
Gabriele
Heidenreich






In schon lange vergangenen Zeiten wurden in einem Dorf von einem Dämon kleine Kinder entführt. Die Dorfbewohner berieten in einer Versammlung, wie sie ihr Dorf vor dem Menschen fressenden Dämon schützen könnten. Eines Tages vernahmen sie Hilferufe. Schon wieder hatte dieser Dämon ein Kind gefangen. Man hörte die Stimme des Kindes in der Wildnis. Schnell liefen der Vater und andere Dorfbewohner mit Waffen hinaus, um den Dämon zu bekämpfen. Am Ende hatten sie Erfolg und konnten das Kind retten.

Erzählt von Charinda