Aus der Sammlung
von
Barbara
Schmid-Heidenhain
und
Gabriele
Heidenreich






Der kleine Berg wird Ngalole genannt. Oben auf dem Berg gibt es Wasser, das von einem Geist bewacht wird. Der Geist passt auf, dass mit dem Wasser nich herumgespielt wird. Wenn man Wasser schöpfen will, muss man ihn immer erst darum bitten. Die Frauen hier sind vom Geist gefangen genommen worden. Beide kommen aus dem Dorf Ngalole. Es sind die Tochter von Chaona und die Tochter von Issa. Sie schöpften Wasser, ohne vorher zu fragen. Deshalb werden sie vom Geist misshandelt. Aber sie kamen wieder frei, nachdem die Alten aus dem Dorf angelangt waren und den Geist baten, die beiden Mädchen freizulassen.

Erzählt von Hassani